Weinverkauf im LEH

Beim Weineinkauf für Silvester hat es uns für einen bestimmten Wein in einen Lebensittelgeschäft getrieben, weil jenen Wein dort vermuteten. Einen kalifornischen Chardonnay mit vollem Körper, anschmiegsam und dick im Geschmack. Aber der Laden hatte ihn dann doch nicht mehr im Programm. Stattdessen empfahl uns der Verkäufer leidenschaftlich einen Sauvignon Blanc von der Loire. Mein erstes Gefühl war Skepsis. Chardonnay und SB vergleichen?!? Naja... Dem Verkäufer entgingen meine Bedenken nicht und er bot an, den Wein kalt zu stellen, damit wir ihn mal probieren können. Fand ich ja schonmal bemerkenswert. Wir waren schließlich nicht im Fachhandel, sondern im Supermarkt. Nach 20 Minuten und einer zusammengesuchten Einkaufswagenladung voll kehrten wir also zurück und der Kerl hat sogar zwei zum Vergleich für uns gekühlt. Der Sauvignon war wirklich eine Granate, sowas von eindeutig, mineralisch und charaktervoll, dass mir das Herz im Leibe hüpfte. Gekauft. Auch wenn es ein ganz anderer als der Chardonnay war. Und dazu hat der Verkäufer uns noch eine andere Flasche geschenkt. Der Laden war übrigens der Scheck-In Edeka in Durlach. Super Service. Das rostige an der Medaille ist nur, dass dieser Verkäufer nicht der einzige in der Weinabteilung ist.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Vili (Donnerstag, 31 Mai 2012 01:42)

    will return shortly